Mux und Harf

VW Touareg

Geschrieben von admin am in News

 

Anlässlich der „MUX & HARF“ Allrad- Präsentation in den Tiroler Alpen, wurde in Kühtai und insbesondere auf dem Sonnenplateau „Serfaus-Fiss-Ladis“ der neue VW Touareg dem interessierten Publikum vorgestellt.

Das internationale Publikum hatte die Möglichkeit, das Fahrzeug im Gelände und auf der Straße intensiv zu testen. Von atemberaubenden Serpentinenfahrten bis zum extremen Steigungsverhalten auf Skipisten wurde getestet.

 
 

Touareg Tirol 2010 001Besonderer Dank gilt dem Alpenresort Schlosshotel Fiss www.schlosshotel-fiss.com

 
Ein Auszug der Resonanz der Testfahrer :
Die Luftfederung gibt in jedem Gelände absolute Sicherheit
(Georg Pale, Fiss/Tirol)
 
Die Motor-Charakteristik ist über jeden Zweifel erhaben
(Dr. Christian Kleeberg, Dorsten)
 Touareg Tirol 2010 020
Der Wagen ist trotz seiner Größe sehr wendig und agil
(Erwin Hosp, Pfunds /Tirol)
 
„Das ist Fahrspaß pur in der Luxusklasse“
(Dr. Armin Loew, Saarlouis)
 
 
 
Schlagwörter zum neuen VW Touareg:
  • Touareg Tirol 2010 042sparsamer
  • variabler
  • innovativer
  • leichter
  • schöner

 

 

Auszüge der Autopresse

Touareg Tirol 2010 047Das Gewicht des Touareg reduzierte VW vor allem durch eine leichtere Karosserie und den Wegfall des Verteilegetriebes. In der Basisversion verteilt ein selbstsperrendes Torsendifferenzial die Kraft zwischen den Achsen. Serienmäßig ist ein Offroad-Fahrprogramm, das ABS, Traktionskontrolle und Automatikgetriebe auf Geländeeinsatz abstimmt und den Bergabfahrassistenten aktiviert.
Echten Geländegängern bietet VW ein „Terrain-Tech-Paket“ mit Untersetzung und zu hundert Prozent sperrbaren Mittel- und Hinterachsdifferenzialen. Touareg Tirol 2010 049Mit dem 4XMotion genannten Allradantrieb erreicht der neue VW Touareg eine Steigfähigkeit von 45 Prozent statt 31 Prozent in der Basisversion. Per Drehschalter kann der Fahrer fünf Programme anwählen, die vom Straßeneinsatz bis zum Modus für schweres Gelände reichen.
Im Alltag wird den Touareg-Treiber jedoch eher der Innenraum interessieren. Hier gibt es künftig mehr Platz und ein edleres Cockpit. Die Rückbank lässt sich um 16 Zentimeter verschieben, die Lehne ist in der Neigung verstellbar. Der Kofferraum hinter den aufrecht stehenden Sitzlehnen ist von 555 auf 580 Liter gewachsen, das Maximalvolumen steigt von 1570 auf 1642 Liter.
 
 
Weitere Bilder und unser Video finden Sie hier!